20. Regensburger Fortbildungstagung

Die Anfänge dieser meist im zweijährigen Turnus stattfindenden Fortbildungsveranstaltungen unseres Verbandes an der Universität Regensburg müssen in den 70er Jahren liegen und gehen auf das Engagement von Prof. Dr. Erwin Wedel vom Institut für Slavistik zurück, dem es ein besonderes Anliegen war, die Russischlehrkräfte in Bayern zu versammeln und ihnen Einblicke in aktuelle Forschungsthemen zu geben. Aus deren Kreis wurden aber immer praxisgeleitete Beiträge beigesteuert, sodass es sich bei dieser Kooperation von Schule und Hochschule vielleicht um eine der ältesten ihrer Art in Bayern handeln könnte. Über eine Reihe von Veranstaltungen hinweg wurden die Vorträge sogar in mittelblauen broschürten Sammelbänden im DIN A4-Format herausgegeben, wohl unter finanzieller Unterstützung durch das Kultusministerium.

Jetzt ist mit Prof. Dr. Walter Koschmal bereits der langjährige Nachfolger des ersten Förderers in Ruhestand gegangen. Ihm und seinem Sprachwissenschaftskollegen Prof. Dr. Björn Hansen konnten wir für die langjährige Zusammenarbeit mit unserem Verband anlässlich der 20. Veranstaltung dieser Art eine anerkennende Urkunde überreichen und den Mitarbeiterinnen der beiden Lehrstühle, Kristina Senft und Dr. Natalia Brüggemann, unseren Dank für ihre organisatorische Arbeit aussprechen.

Wir hoffen, dass es auch unter dem oder der neuen Lehrstuhlinhaber/in weiterhin ertragreiche Begegnungen zwischen Russischlehrkräften und Hochschullehrern geben wird. Nicht nur der Bildungshunger, sondern auch das besondere Flair der Stadt und die traditionellen Biergartenabende locken die Kolleginnen und Kollegen sicher wieder nach Regensburg an die Universität. (Gabriele Mages)

 

Programm

der

20. Regensburger Fortbildungstagung

für Russischlehrer*innen

an Bayerischen Gymnasien

am 13. und 14. Juli 2018

an der Universität Regensburg

Veranstaltungsort:

Universität Regensburg, Großer Sitzungssaal des Philosophicums (PT 3.0.79)

Veranstalter:

Landesverband der Russischlehrer an öffentlichen und privaten Schulen des Landes Bayern e.V. in Verbindung mit dem Institut für Slavistik der Universität Regensburg

Freitag, den 13. Juli 2018

10.00 – 10.30

Eröffnung der Tagung

Begrüßung durch die Verbandsvorsitzende, Vertreter der Universität, des ISB

10.30 – 11.15

Björn Hansen (Regensburg)

Das Nationale Korpus des russischen Sprache (НКРЯ): Aktuelles für den Russischunterricht

11.15 – 12.45

Julia Lazarus (Nürnberg) und Irina Augustin (Regensburg)

Обучение письму и письменной речи учащихся с унаследованным русским

12.45 – 14.15

Mittagspause

14.15 – 15.00

Aygul Salakhova (Regensburg)

Сказка, ложь, намёк и дидактические цели: обсуждаем потенциал новых медиа-ресурсов

15.00 – 15.45

Kristina Senft (Regensburg)

Von der Kunst des Erzählensneue russische Literatur im Russischunterricht – Искусство повествования новая русская литература на уроке русского языка

15.45 h – 16.15

Kaffeepause

16.15 – 17.00

Irina Markov (Regensburg)

2018 год – год A.И. Солженицына

Samstag, den 14. Juli 2018

9.15-10.00

Julia Brückmann

Neues aus dem ISB

10.00.- 10.45

Gerd Flemmig

Die Bewegung „Narodnaja volja“ und Jurij Trifonovs Roman „Neterpenie“ – ein Impuls für den gymnasialen Russischunterricht

10.45 – 11.15

Kaffeepause

11.15 – 12.00

Gabriele Mages: Aktuelles aus St. Petersburg und Novgorod - Rückblick auf eine Fortbildungsreise im Mai/Juni 2018

Drucken E-Mail

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen